Verkehrsnachrichten helfen, dass alle möglichst schnell, zuverlässig und unfallfrei ihr Ziel erreichen.

Viasuisse orientiert sich am Informationsbedürfnis der Verkehrsteilnehmenden, die im eigenen Fahrzeug unterwegs sind, und berücksichtigt gleichberechtigt die Nutzer des öffentlichen Verkehrs. Das ist die Voraussetzung damit alle Lieferformate publikumsnah sind.
  • Die Verkehrsredaktion von Viasuisse ist an 365 Tagen rund um die Uhr besetzt.
  • Die Verkehrsexperten von Viasuisse verarbeiten die zahlreichen Informationen effizient und kundengerecht.
  • Der Kundenwunsch ist für Viasuisse Vorgabe fürs Lieferformat der Verkehrsinformationen. Verkürzt: Radiostationen bekommen Moderationsinhalte, Betreiber von Online-Plattformen aufbereitete Webseiten.
  • In weniger als 60 Sekunden ist eine Falschfahrermeldung bei den Radiostationen.
  • Viasuisse hat Zugriff auf Informationsquellen zur Situation auf Strasse und Schiene. Aus dieser Kombination und der medien- und benutzergerechten Aufbereitung entsteht ein einzigartiges Produkt.
  • Informationen aus verschiedenen Quellen ergeben zusammen das Bild der aktuellen Verkehrslage.
  • Das Bild zur aktuellen Verkehrslage entsteht aus den Meldungen, die von ganz unterschiedlichen qualifizierten Quellen stammen: Polizei, ASTRA, Kantone, Städte, Partner im Ausland, SBB, Postauto Schweiz, andere öV-Betreiber, Meteo, Staumelder, Parkings, Webcams, Sensoren und Verkehrsflussdaten u.v.a.m.
  • Der Verkehrsfluss wird direkt auf einer Karte dargestellt. Die Farbe der Strassenabschnitte entspricht dem Fahrtempo und macht Staus leicht erkennbar.
  • Die Autofahrer wollen nicht nur wissen, ob der Verkehr auf ihrer Strecke stockt, sondern mit wie viel Zeitverlust sie rechnen müssen.
  • Eingehende Informationen und ausgehende Meldungen werden in drei Sprachen verarbeitet.
  • Die Verkehrsexperten von Viasuisse geben die aufbereiteten Meldungen an ein ganzes Netzwerk von Medien und anderen Empfängern weiter.